Unsere beiden Studien

Die 28 tägige Testphase mit der neuen Mobilitätsform wird durch die Teilnahme an mindestens einer von zwei wissenschaftlichen Studien begleitet. Bei Interesse können auch beide Studien parallel durchgeführt werden:

1. In der Studie zum Pendlerstress wird untersucht wie sich das Testen einer neuen Mobilitätsform auf die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden auswirkt. Innerhalb der Studie erhalten die Teilnehmenden über einen Zeitraum von insgesamt 52 Tagen täglich Online-Fragebögen und führen insgesamt vier Herzratenvariabilitäts-Messungen durch. An der Studie können alle Beschäftigten in Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen teilnehmen.

 

+++ STUDIE ZUR ALLTAGSTAUGLICHKEIT IST BEREITS VOLL, EINE TEILNAHME IST NICHT MEHR MÖGLICH +++
2. In der Studie zur Alltagstauglichkeit liegt der Schwerpunkt auf den Erfahrungen beim Testen der neuen Mobilitätsformen im Alltag sowie möglichen Hemmnissen und Herausforderungen. Dazu füllen die Teilnehmenden über einen Zeitraum von drei Wochen täglich ein Mobilitätstagebuch aus und nehmen an insgesamt zwei Interviews teil. An der Studie können alle Beschäftigten in Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen teilnehmen, die ihren Arbeitsweg mit dem PKW, Motorrad oder Motorroller zurücklegen.